Kleine Hacks - große Wirkung: Welche "geheimen" Tipps beim Diamond Painting gibt es?

Alles immer so wie "vorgeschrieben" zu machen, ist langweilig! Wir zeigen Dir heute, wie Du alternative Techniken für dein 5D Diamond Painting verwenden kannst! Mit diesen erleichterst Du Dir die Arbeit und findest Lösungen zu Herausforderungen, die sich im Laufe des Paintens ergeben können.

Alle Methoden zeige ich Dir an meinem aktuellen Projekt:

Die Schale mit Wasser:

Picmondoo Steine setzen mit Wasser anstatt Wachs

Hast Du kein Wachs zur Hand (manchmal legt man es sich ja zur Seite, um es bloß nicht zu verlieren, und versteckt es so gut, dass man es nicht wieder findet!), kannst Du einen ganz einfachen Trick verwenden. Du brauchst dafür nur einen kleinen Behälter mit Wasser (Bild 1). Tauche eine Stiftspitze (Achtung: restliches Wachs solltest Du vorher entfernen) in das Wasser ein (Bild 2). Im inneren der Spitze ist nun Wasser, an dem Steine haften können. Setze deine Steine wie gewohnt (Bild 3-6). Alle paar Steine solltest Du die Spitze erneut in das Wasser tauchen. Die kleine Menge Wasser, die an den Steinen hängen bleibt, verdunstet schnell, diese musst Du also nicht abwischen.

Der Kleiderbügel:

Picmondoo Diamond Painting aufbewahren

Dieser Tipp ist wohl der praktischste. Im Allgemeinen machst Du dein Diamond Painting ja auf einem Tisch. Allerdings haben die wenigsten von uns einen extra "Diamond Painting-Arbeitsplatz", sodass wir die Bilder nach dem Painten immer wieder vom Tisch räumen müssen. Du kannst dafür die Leinwand auch aufrollen, allerdings sollte das möglichst locker sein. Am besten ist es für gesetzte Flächen aber, diese flach aufzubewahren. Hast Du keinen Schrank o.ä., auf dem Du das Bild ablegen kannst, nutze einen der oben im Bild gezeigten Kleiderbügel mit Klammern für Hosen. So kannst Du dein Bild glatt aufbewahren, ohne dass es eine große Fläche benötigt. Der Tipp hilft auch besonders gut bei Haustieren oder kleinen Kindern, die das Painting nicht unter die Krallen bzw. Finger bekommen sollen.

Das Backpapier:

Backpapier als Abdeckung verwenden

Einige unserer Bilder liefern wir aktuell noch mit Folie, viele aber bereits mit Papier. Wer die Folie nicht mag (weil er zum Beispiel mit dem Arm daran kleben bleibt), oder auch das Papier nicht mag (weil man nicht sehen kann, was darunter für eine Farbe ist), findet mit Backpapier einen Kompromiss. Dieses ist leicht durchsichtig (wie in Bild 1 zu sehen), gleichzeitig haftet es aber nicht an dem Kleber (siehe Bild 2). Du kannst dieses flächig aufkleben, oder ein kleines Stück immer wieder verwenden. Achte bei dem Backpapier darauf, dass es eine Beschichtung hat. Das haben heutzutage aber die meisten Papiere, diese fühlen sich dann ganz leicht fettig an.

Zwei Schiffchen:

Aneinanderheftende Steine lösen mit zwei Schiffchen

Die Steine meines Paintings sind einwandfrei, deshalb kann ich hier kein Beispielbild liefern. Es kann allerdings manchmal passieren, dass Steine elektrostatisch aneinander haften. Das ist kein Qualitätsmangel, sondern entsteht während der Produktion und wird auch durch Faktoren wie das Wetter beeinflusst. Wenn die Steine aber aneinander hängen, ist das frustrierend. Die Lösung dafür ist aber sehr simpel: Fülle die Steine in ein Schiffchen und presse anschließend ein zweites Schiffchen von oben darauf. Alternativ kannst du auch einen stabilen anderen Gegenstand nehmen, wie zum Beispiel den Boden einen Glases.

Das Lineal:

Picmondoo Diamond Painting Steine mit dem Lineal am Rand setzen

Diesen Tipp habe ich Dir bereits im letzten Blogbeitrag (hier) erläutert, aber da auch er zu den "Geheimtipps" gehört, möchte ich ihn einmal wiederholen.

Mit einem Lineal, dass Du bündig an der Kante des Paintings fest drückst, kannst Du besonders akkurate Ränder setzen. Die Klebefläche geht ja einige Millimeter über den Rand des Diamond Paintings hinaus, und an diese haftet das Lineal dann zuverlässig. Setze die Steine wie gewohnt, drücke sie wenn nötig zum Schluss kurz in Richtung des Lineals. Anschließend löst Du es vorsichtig ab.

Kanntest Du diese Tipps schon? Oder hast Du noch nie von ihnen gehört, bist aber ganz neugierig? Berichte uns in den Kommentaren doch einmal, was dein liebster Tipp ist - und verrate uns gerne einen weiteren Tipp, den wir noch nicht kennen!

Tipp: Bei uns kannst du ein Diamond Painting mit eigenem Bild gestalten. Schau einfach in unserer Kategorie Diamond Painting eigenes Bild vorbei und lade dein Bild hoch.

15 Kommentare

  • Dresselhaus Nadine am

    Hallo ich habe Frischhaltefolie auf meinem Bild jetzt wollt ich fragen wie ich es wieder runter bekomme

  • Picmondoo am

    Liebe Silvia, lieber Jürgen, Bitte stellt eure Anfrage an [email protected], und wir schauen, inwiefern wir euch helfen können.

  • Silvia und Jürgen Grauf am

    Wird würden gerne in unserer Mitgliederzeitschrift (Eisbrecher) einen Artikel über Zeitvertreib und Hobbys schreiben es soll sich um Diamond Painting, Puzzel und Malen nach Zahlen drehen. Könntet ihr mir vielleicht weiterhelfen z.B. Mit ein paar Zahlen und Fakten wieviel Leute in Deutschland das Hobby nutzen oder welche Erfolge die Hobbys zur Beruhigung, Koordination und Heilung beitragen. Für Informationen wäre ich sehr Dankbar Mit freundlichen Grüßen Jürgen

  • Alexandra am

    Der tip mit dem Kleiderbügel ist top. Danke..dann können wir den Tisch auch wieder zum Essen verwenden. Gg
    Und der tip mit den Schiffchen wegen aufladung ist auch genial, genauso wie der mit der Aushilfe Wasser wenn Wachs abhanden kommt.
    Vielen Dank für die tollen tips…

  • Vreni Gantner am

    Hallo, super die Typs. Am besten der mit dem Kleiderbügel.
    Finde Eure Firma super. Hoffe nur mein Bild ist bald wieder lieferbar
    so das ich wieder loslegen kann und die Typs probieren kann.
    Gruss Vreni

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.